Jetzt mit Freunden teilen

Kredit für Selbstständige

Kredit für Selbstständige
Kredit für Selbstständige

Gewerbekredit anfragen

Sie wollen einen Gewerbekredit für ihr Unternehmen beantragen ? Bitte füllen Sie das nachfolgende Formular vollständig aus, ein Mitarbeiter wird Sie zum gewünschten Zeitpunkt kontaktieren. Wir werden Ihnen ein Massgeschneidertes Finanzierungsangebot unterbreiten.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Ihre Kontaktdaten

Firma (Pflichtfeld)

Strasse / Hausnummer (Pflichtfeld)

Postleitzahl (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Ansprechpartner (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon (Pflichtfeld)

Kontaktwunsch

Wann sollen wir Sie kontaktieren? (Pflichtfeld)

Welche Uhrzeit? (Pflichtfeld)

Kreditart auswählen

Kreditart wählen (Pflichtfeld)

Kreditbetrag (Pflichtfeld)

Anzahlung (Pflichtfeld)

Restzahlung ( Ballonkredit) OPTIONAL !

Kreditlaufzeit in Monaten (Pflichtfeld)

Ihre Fragen

Betreff

Ihre Nachricht

Kredit für Selbständige – ganz einfach online beantragen

Während Angestellte beim Kredit von den Banken hofiert werden, müssen Selbstständige häufig überteuerte Zinsen und schikanöse Bonitätsprüfungen erdulden. Welche Banken Freiberuflern anständige Ratenkredite anbieten. Mit unseren Kredit für Selbstständige haben Sie die Möglichkeit bequem von Zuhause ihren Kreditwunsch anzufragen. Der Kredit für Selbstständige ist auch für Jungunternehmer gedacht, die erst seit 6 oder 12 Monaten selbständig sind. Mit einer Anzahlung in Höhe von 20% der Anschaffungssumme haben Sie gute Chancen, das ihre Kreditanfrage genehmigt wird, vorausgesetzt ihre Bonität ist dementsprechend gut.

Es gibt viele gute Gründe, Geld zu brauchen

Doch auch wer schon selbstständig ist, dem kann es passieren, dass er in eine finanzielle Notlage kommt. Dies kann unterschiedliche Gründe haben. Um eine drohende Insolvenz abzuwenden, hilft oft nur ein Kredit. Nicht nur eine drohende Insolvenz kann Grund für einen Kreditantrag ( Kredit für Selbstständige ) sein. Notwendige Investitionen, z.B. für den Ausbau des Unternehmens, können manchmal nur mit fremder Hilfe getätigt werden.

Worauf Banken bei Selbstständigen achten

Banken verlangen nach Sicherheiten. Sie beleuchten die Fähigkeit zur Rückzahlung genauestens und schauen nach jedem Risikofaktor.
Es ist besonders wichtig, dass die Jahresabschlüsse, die der Bank vorgelegt werden, einen Gewinn aufweisen. Wenn ein positiver Trend ersichtlich ist, können auch Durststrecken überwunden werden.

Die Dauer der Selbstständigkeit spielt für die Banken ebenfalls eine Rolle. Die Einkommenssituation sollte eine gewisse Stabilität aufweisen.
Selbstständige haben ein großes Ausfallrisiko

Die Bonität selbstständiger Personen wird grundsätzlich schlechter bewertet als die von Privatpersonen. Das hat damit zu tun, dass Selbstständigen die Basis eines fixen Einkommens fehlt. Es kann stark variieren und Teile davon können jederzeit wegfallen. Für die Banken ist es besonders wichtig, Ausfallrisiken zu minimieren.

Schwierigster Fall: Unternehmensgründer

Für Unternehmensgründer ist es noch schwieriger, einen Ratenkredit zu bekommen. Wenn überhaupt, dann nur kleine Summen. Wird eine größere Summe benötigt, sollte sich der Suchende an eine Förderbank wenden oder anderweitig Sicherheiten vorweisen können – wie z.B. einen Bürgen.

Sicherheiten – wer einen Kredit will, muss Sicherheiten bieten

Um bei einem entsprechenden Institut einen Kredit zu erhalten, sind Sicherheiten Pflicht. Wer ein Unternehmen gründet oder eines übernehmen will, sollte über genügend Privatvermögen verfügen.

Das Privatvermögen dient dann als Sicherheit, mit dem der Kreditnehmer persönlich haftet. Man kann allerdings versuchen, mit der Bank über eine Beschränkung der persönlichen Haftung zu verhandeln.

Die wichtigste Eigenschaft von Sicherheiten ist Fähigkeit zur Verflüssigung – sie müssen sich schnell in Bargeld wandeln können. Also: Grundstücke und Eigentumswohnungen/Häuser, Lebensversicherungen, Sparbücher, Wertpapiere, Bausparverträge, Schmuck etc.
Banken bewerten Sicherheiten meistens relativ niedrig. Sie beziehen die Kosten einer Verwertung der Sicherheit mit ein.

Bürgschaften wollen gut überlegt sein

Zwei Arten von Bürgschaften gibt es grundsätzlich. Bei der Solidarbürgschaft sind Schuldner und Bürge solidarisch, also gleichwertig. Das heißt, dass die Bank eine Zahlung des Bürgen fordern kann, ohne, dass sie sich an den eigentlichen Schuldner wendet.

Bei einer Ausfallbürgschaft kann erst eine Zahlung des Bürgen verlangt werden, wenn der Schuldner den Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt.

Was Kredite kosten

Wichtig: Auf die genauen Kreditkosten achten!
Kredite kosten nicht nur Zinsen. Wer einen Antrag auf einen Kredit stellt, sollte wissen, dass verschiedene Gebühren verrechnet werden. Die Bearbeitungsgebühr wird einmal verrechnet. Sie kostet zwischen 0.5 und 2 Prozent der Kreditsumme. Die Bereitstellungsprovision wird jährlich verrechnet.

Begründet wird sie durch den Rahmen, der vom Kreditnehmer nicht genutzt, aber dennoch von der Bank zur Verfügung gestellt wird. Überziehungsprovision und Überziehungszinsen werden verrechnet, wenn der gewährte Kreditrahmen überschritten wird.

Ebenfalls hat der Kreditnehmer eine Kontoabschluss-Gebühr zu bezahlen. Abfragen beim Kreditschutzverband und Grundbuchauszüge sind auch kostenpflichtig. Benötigt der Antragsteller ein Gutachten für die Bewertung von Sicherheiten, fallen ebenfalls Kosten an. Entscheidet sich der Kreditnehmer für einen Fremdwährungskredit und der Wechselkurs ändert sich, ist mit Zusatzkosten zu rechnen.

jetzt Beitrag voten